Jetzt neu an unserer Schule: Die Berufsstart-Up-Klasse!

Ab dem kommenden Schuljahr führen wir an unserer Schule die Berufsstart-Up-Klasse ein, um interessierten Schülerinnen und Schülern der zukünftigen 10. Klassen optimale Gelegenheiten zu bieten, sich auf ihren zukünftigen Beruf vorzubereiten.

Die Berufs- und Studienorientierung  sowie der Übergang jeder einzelnen Schülerin und jedes einzelnen Schülers von der Stadtteilschule Mümmelmannsberg in eine Ausbildung oder in ein Studium ist für uns eine zentrale Aufgabe, insbesondere in den Abschlussjahrgängen.

Was ist das Besondere an der Berufsstart-Up-Klasse?
Nun hat sich unser Kollege Herr Phillip Thiel (Koordinator Berufsstart-Up-Klasse) gemeinsam mit unserem Abteilungsleiter der Jahrgänge 8-10, Herrn David Frahm sowie unserem Kollegen Herrn Thorsten Kraft, der die Berufs-und Studienberatung insgesamt koordiniert, eine besondere Form der zehnten Klasse überlegt!

Die Chancen der Berufsstart-Up-Klasse bestehen insbesondere darin, dass die Lerngruppe besonders klein ist und die Schüler*innen durch intensive Betreuung durch speziell geschulte Berufsorientierungskräfte sowie Berufseinstiegsbegleitende unterstützt werden, die die Berufswahl der Lernenden begleiten und im Bewerbungsprozess unterstützend mitwirken.

Im Fokus stehen vor allen Dingen lange Praxiseinblicke für eine gefestigte Berufswahl und das Kennenlernen möglicher Ausbildungsbetriebe.
 


​​Wie wird der Unterricht gestaltet?
Im Rahmen des Unterrichts wird sich besonders auf die Kernfächer konzentriert und es findet eine enge Verzahnung von Schule und praxisnahen Erfahrungen durch Praktika in Betrieben statt: An zwei Tagen in der Woche dürfen die Schüler*innen erste berufliche Erfahrungen sammeln und haben dafür weniger Unterrichtsstunden.
Neben den betrieblichen Blockphasen (nur Betrieb, keine Schule) sind die Mitglieder der Berufsstart-Up-Klasse an drei Tagen in der Woche in der Schuleund an zwei Tagen im Betrieb.

Dennoch wird der Unterricht natürlich so gestaltet, dass die Inhalte, die für den Ersten Schulabschluss (ESA) sowie den Mittleren Schulabschluss (MSA) besonders wichtig sind, fokussiert werden - die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Naturwissenschaften, Gesellschaft, Sport und Kunst werden weiterhin unterrichtet.
 


Welches Ziel hat die Berufsstart-Up-Klasse?
​​​​Das Ziel dieses besonderen Konzeptes ist es, den Schüler*innen gleichzeitig den Erwerb ihres Schulabschlusses zu ermöglichen (ESA/MSA), ihnen aber gleichzeitig bereits einen Ausbildungsvertrag bzw. die feste Zusage auf Übernahme durch den Betrieb zu sichern.

Für wen ist die Berufsstart-Up-Klasse besonders geeignet?
Die Schüler*innen, die im kommenden Schuljahr die 10. Klasse besuchenwerden, danach in die Ausbildung gehen und sowie auf eigenen Beinen stehen möchten und besonders Spaß an der Arbeit im Betrieb haben (egal ob handwerklich oder im Kontakt mit Menschen), sind herzlich eingeladen, sich bis zum 21.03.2023 bei Herrn Thiel zu bewerben!

Wir freuen uns auf den Start dieses tollen Projektes im kommenden Schuljahr und danken allen Mitwirkenden und ganz besonders Herrn Phillip Thiel für das tolle Engagement!

Zurück