News-Details

Kunst für Mümmel und die Welt

Wie entsteht Kunst und wo kommen die Ideen her? Wie sieht ein Atelier eigentlich aus?

Diese und viele andere Fragen können unseren Schülerinnen und Schüler während eines Atelierbesuches von unseren professionell arbeitenden Künstlerinnen und Künstlern beantwortet werden und ihnen neue Anregungen für die eigene künstlerische Praxis geben.

Hier wird die Kunst erlebt und gelebt. Seit 2001 stellen wir in Zusammenarbeit mit der Schul- und der Kulturbehörde sowie dem Verein „Ateliers für Künstler“ jungen, freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern für die Dauer von zwei Jahren zwei Atelierräume im Kunstbereich zur Verfügung. Diese Stipendien sind in Hamburg einmalig und bei den Hamburger Künstlerinnen und Künstlern sehr begehrt.

Unsere Stipendiaten üben in erster Linie ihre eigene künstlerische Praxis aus, beziehen sich aber auch künstlerisch auf unsere Schule mit ihrer internationalen Schülerschaft und/oder den Stadtteil und arbeiten in Projekten mit unseren Schülerinnen und Schülern zusammen.

In ihren Sprechstunden öffnen die Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliers für die gesamte Schulöffentlichkeit. Nach individueller Absprache stehen sie auch Schülergruppen für schulische Projekte mit künstlerischem Rat zur Seite.

Die Ateliergespräche sind offen für alle Hamburger Schulen. Zudem bieten die Stipendiatinnen und Stipendiaten für Hamburger Kunstlehrer und Kunstlehrerinnen in Zusammenarbeit mit der Fachleitung Kunst eine zweitägige Fortbildung an, in denen Aspekte der künstlerischen Praxis thematisiert und praktisch erprobt werden.

AKTUELL: Die Künstlerin Annika Kahrs ( Stipendiatin von Dez. 2012 bis Dez. 2014) präsentiert vom 1. Februar bis zum 16. März ihre „video and sound installation“ „NO LONGER – NOT YET“ in der Produzentengalerie in Hamburg.

Das Video wurde im Januar 2019 unter Mitwirkung von Schülerinnen und Schüler der GSM gedreht.

Weitere Infos gibt es hier:

Zurück