Verbundschule BISS

BiSS ist ein bundesweites Forschungs- und Entwicklungsprogramm zur Sprachförderung und -diagnostik bei Kindern und Jugendlichen.

In den einzelnen Ländern haben sich Verbünde zusammengeschlossen, in denen verschiedene Schulen eines Bundeslandes zusammenarbeiten. Zu den Verbundschulen des Hamburger Projekts für die Sekundarstufe I zählen die Stadtteilschule Mümmelmannsberg, das Gymnasium Hamm, die Stadtteilschule Barmbek und die Stadtteilschule Hamburg Mitte.

Der Hamburger Verbund für die Sekundarstufe I Das deutsche Sprachdiplom der KMK (DSD I) in Hamburg will Jugendliche ohne oder mit nur geringen Deutschkenntnissen unterstützen, die in sogenannten Internationalen Vorbereitungsklassen und der anschließenden dritten Phase auf den Regelunterricht vorbereitet werden. In diesem Kontext kommt auch das Deutsche Sprachdiplom I zum Einsatz, eine standardisierte Prüfung für den Nachweis von Deutschkenntnissen auf dem Niveau A2/B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GER).

Schwerpunkte der Verbundarbeit sind die Förderung der schriftsprachlichen Kompetenzen, das selbstregulierte Schreiben und die sprachstrukturelle Förderung der Schülerinnen und Schüler von der 7. bis zur 10. Jahrgangstufe. Das Bildungsministerium für Bildung und Forschung, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Kultusministerkonferenz und die Konferenz der Jugend- und Familienminister der Länder stellen gemeinsam mit einem Trägerkonsortium die Überprüfung der Wirksamkeit, Effizienz und Weiterentwicklung der Verbundarbeiten der Länder sicher.

Weitere Informationen / Ansprechpartner

Verbundkoordinatorin Hamburg Sek I:

Julia Brüntrup
julia.bruentrup@li-hamburg.de